Wettkämpfe & Aktionen

Roter Stern bei Internationalem Grand Prix vertreten – Steinforth im Nationalkader

Mit Johann Steinforth wurde durch Bundestrainer Jürgen Scheibe ein Sportler vom Landesleistungsstützpunk in den Nationalkader berufen. Johann startet bei der Europameisterschaft im freien Ringkampf, welche vom 08. - 14.04.2019 in der rumänischen Hauptstadt Bukarest stattfindet

Für die EM ist pro Gewichtsklasse nur ein einziger deutscher Starter zugelassen. Johann wird sich im 74kg-Limit mit einer harten Konkurrenz auseinander setzen müssen.

Aber auch weitere Sportler unseres Vereins sind auf dem besten Weg, in die Fußstapfen von Johann zu treten. Witas Behrendt und Robert Schröder starten beim Internationalem Grand Prix in Chomutov / Tschechien und vertreten dort das Team Sachsen-Anhalt.

Gold und Silber bei Mitteldeutschen Meisterschaften der A-Jugend

Drei Ringer von Roter Stern Sudenburg nahmen bei den offenen Mitteldeutschen Meisterschaften der A-Jugend teil. Über 120 Teilnehmer aus sieben Bundesländern sind zum Wettkampf angetreten, dessen Organisation in den Händen des Ausrichters aus Berlin-Karow lag.

Robert Schröder und Witas Behrend starteten beide in grieschich-römischen Stil und setzten sich souverän bis in die Endrunde durch. Schröder in der Gewichstklasse bis 65kg startend, schaffte es sogar seine vier Vorrundenkömpfe ohne Punktverlust zu überstehen. Im Finale war es dann ein erwartet schwerer Kampf, den er knapp mit 6:5 gegen Leon Lange aus Plauen für sich entscheiden konnte. In der Klasse bis 71kg startete Witas Behrendt mit zwei Punktsiegen was gleichbedeutend mit dem Kampf um Gold war. Dort traf er auf Sedar Durmus vom Türkischen Ringerverein Berlin und musste sich jedoch etwas unglücklich mit einer 2:1-Punktniederlage geschlagen geben.

Freistilringer Yannik Rudert erwischte in der Vorrunde ein schweres Los. Mit Oleg Barthel aus Halle und dem Greizer Lucas Hanke musste er sich zwei Kämpfern beugen, die am Ende auf dem Treppchen standen. Rudert belegte in der Endabrechnung Platz neun.

Für Schröder und Behrendt bedeuten die guten Platzierungen gleichzeitig, dass sie sich für die Deutschen Meisterschaften Anfang April in Lünen / NRW qualifiziert haben.

Nächste Woche finden die Mitteldeutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend mit unseren Starterinnen Amy Keller und Adelina Vaupel statt.

Kadersportler im Ausland

Die Bundeskader vom Landesleistungsstützpunkt Ringen, bereiten sich zu Zeit im Ausland auf Ihre Meisterschaften vor. Während sich Johann Steinforth, mit der Nationalmannschaft im Russischen Maschatschkala aufhält und dort ein Trainingslager bestreitet, befinden sich Robert Schröder und Witas Behrendt mit der Nationalmannschaft der Kadetten im moldawischen Chisinau. Dort werden sie neben dem Trainingslager, auch ein internationales Turnier bestreiten.

Wir wünschen allen drei Athleten eine gute Vorbereitung und eine verletzungsfreie Rückfahrt

  • IMG-20190220-WA0010
  • IMG-20190220-WA0011
  • IMG-20190220-WA0016
  • IMG-20190223-WA0005

Nils Kuchta wird Mitteldeutscher Meister

Bei der Mitteldeutschen Meisterschaft am vergangenen Samstag in Stendal waren mit Nils Kuchta und Konstantin Föllner auch zwei Sportler von Roter Stern Sudenburg am Start.

Begleitet vom Trainerteam Sven Friedrichs und Rolf Leutelt gingen die beiden Nachwuchsringer in der Altersklasse B-Jugend in die Wettkämpfe.

Das anspruchsvolle Turnier war bundesweit offen, so dass sich insgesamt 168 Sportler aus 48 Vereinen angemeldet haben. Dadurch, dass die Vereine aus acht Bundesländern kamen, hatte dieses Turnier schon fast den Charakter einer Deutschen Meisterschaft.

Nach doppelter Landesmeisterschaft holt Sterne-Ringer auch den mitteldeutschen Titel

Nachdem Nils Kuchta in der Vorwoche bereits doppelter Landesmeister wurde, hatte das Trainerteam durchaus Hoffnung, dass er auch bei dieser Meisterschaft um die Medaillen ringen würde. Und sie sollten nicht enttäuscht werden. Kuchta konnte alle Kämpfe gewinnen und wurde souveräner Mitteldeutscher Meister.

Für Konstantin Föllner hingen in seinem ersten B-Jugend-Jahr die Trauben noch etwas zu hoch. Jedoch zeigte er eine bemerkenswerte Leistung und belegte am Ende den fünften Platz.

„Es war mehr, als wir am Ende erwartet haben. Wir sind sehr zufrieden.“ So das Fazit der Sterne-Trainer.

Neben den erfolgreichen Kämpfen der mitteldeutschen Meisterschaft erreichte dem Verein am Abend noch die Nachricht vom Finale der Mannschaftsmeisterschaft. Roter-Stern-Ringer Johann Steinforth bestreitet die Mannschaftskämpfe für Wacker Burghausen und wurde dort Deutscher Meister.

  • 20190126_171112
  • 20190126_171604
  • IMG-20190126-WA0016
  • IMG-20190126-WA0017