Wettkämpfe & Aktionen

Gelungenes Turnier für unsere Jüngsten

Am vergangenen Samstag machten sich unsere Trainer Sven Friedrichs und Rolf Leutelt auf den Weg nach Halle/Saale um mit ihren Sportlern dort an den stattfindenden Mini-Olympics teilzunehmen. Dieses Freistil-Turnier ist vor allem an die jungen Kämpfer gerichtet, die noch nicht viel Wettkampferfahrung haben.

Mit an Bord war auch Nachwuchs-Kampfrichter Nils Kuchta. Die sechs angetretenen Nachwuchskämpfer vom Landesleistungsstützpunkt konnten sich allesamt durchsetzen und Medaillenplätze belegen.

Adelina Vaupel belegte bei den weiblichen Schülern Platz 1. Ebenso Gold gingen an Hugo Schadenberg und Damien Elias Nolte (beide E-Jugend). C-Jugend-Ringer Maximilian Rewa holte wie sein Vereinskollege aus der D-Jugend Felix Schäfer Silber. Schließlich belegte Moritz Rollert (D-Jugend) einen Bronze-Rang.

„Das war nochmal ein schöner Saison-Ausklang.“ waren sich die Trainer einig. Im Herbst geht es dann wieder weiter, wo u.a. am 22.09.19 der Heim-Wettkampf um den Maco-Cup stattfindet.

Dritter Platz für Fabian Ohnstedt in Salzgitter

Am Wochenenende fand in Salzgitter bereits zum 55. Mal das dortige Internationale Turnier statt. Von Roter Stern Sudenburg ging Nachwuchstrainer Fabian Ohnstedt an den Start, der in der Vorbereitung extra noch 'ein paar Kilo Gewicht' gemacht hat. Am Ende sprang der dritte Platz für ihn heraus. Ohnstedt: "Es ist schon etwas anderes bei den Männern zu starten", so ein kleines Fazit, nach seinem ersten Auftritt im Seniorenbereich.

Nicht viel zu holen bei den Mitteldeutschen Meisterschaften

Eigentlich sah es von der Papierform gar nicht so schlecht aus bei den Mitteldeutschen Meisterschaften der C- und D-Jugend im Freistilringen für die Ringer von Roter Stern Sudenburg. Mit sieben Sportlern angetreten, die in der Vergangenheit durchaus den einen oder anderen Turniersieg einfuhren, war die Hoffnung groß, auch bei den anstehenden Meisterschaften im Thüringischen Pößneck aufzutrumpfen. Aber irgendwie haben fast alle Schützlinge von Trainer Sven Friedrichs diesmal einen raben-schwarzen Tag erwischt.

Silber für David Polyakov

Timo Pitz und Emil Aliev konnten jeweils ihre Auftaktbegegnung gewinnen, unterlagen aber in den Folgepartien, so dass hier keine Medaillenchancen mehr bestanden. Johannes Föllner, Lepold Kuhnert, Oskar Haas und Brian Raschauer konnten keinen Kampf für sich entscheiden.

Lediglich David Poliakov konnte einen Finalkampf bestreiten, unterlag aber auch da denkbar knapp, so dass Roter Stern diese Saison bei der C-und D-Jugend ohne Mitteldeutschen Meister blieb.

Trainer Friedrichs nach dem Wettkampf: „Es ist schon ziemlich ernüchternd, wir müssen analysieren, warum heute fast gar nichts ging. Im nächsten Jahr wird aber erneut angegriffen.“

Johann Steinforth wird Deutscher Vizemeister

Am vergangenen Wochenende fanden im saarländischen Riegelsberg die Deutschen Meisterschaften im Freistilringen statt. Mit 15 Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse hatte Johann Steinforth ein anspruchsvolles Programm zu absolvieren. Bei den Deutschen Meisterschaften wird im KO-System gerungen, d.h. wer verliert ist ausgeschieden.

Er erwischte gleich einen Auftakt nach Maß. Mit 10:0 Punkten besiegte er Sven Menzel aus Potsdam. Auch die nächsten Kämpfe gegen Berger aus Freising und Wickel aus Luckenwalde konnte er für sich entscheiden.

Damit stand er im Finale. Hier traf er auf den erfahrenen Andriy Shyyka aus Köllerbach und musste sich durch eine Punktniederlage geschlagen geben und wurde Vizemeister.

Landesleistungsstützpunkt Ringen