Behrendt und Schröder bei den Deutschen Meisterschaften der Männer erfolgreich

Vom 27.-29.05.2022 fanden in Frankfurt/Oder die Deutschen Meisterschaften der Männer im griechisch-römischen Ringen statt. Mit Robert Schröder und Witas Behrendt nahmen zwei junge Sportler, die noch Junioren-Status haben, von unserem Verein teil. Beide starteten in der Gewichtsklasse bis 72kg.

Für Robert begann es verheißungsvoll. Gleich den ersten Kampf konnte er gegen Mark Weimer aus Nürnberg gewinnen. Nach einem beherztem Kampf gegen den späteren Meister Robin Pelzer aus Ehrenfeld musste er eine Punktniederlage hinnehmen. Da sein Gegner aber ins Finale kam, hatte Robert noch die Chance über die Hoffnungsrunde um Bronze zu kämpfen. Dafür musste er Benjamin Haizinger aus Burghausen besiegen. Mit einen knappen 8:7-Punktsieg zug er ins kleine Finale ein. Hier jedoch konnte er sich nicht durchsetzen und wurde letztlich sehr guter Fünfter der DM.

Behrendt gewinnt gegen Olympia-Teilnehmer

Nach dem Gewinn des dritten Platzes bei den DM der Junioren Anfang Mai, rechnete sich Witas Behrendt auch bei den Männern Medaillen-Chancen aus. Bei seinem ersten Kampf traf er auf keinen geringeren als Marcus Thätner – Olympia und WM-Teilnehmer, EM-Medaillengewinner und vierfacher Deutscher Meister. Witas konnte seine Leistung jedoch abrufen und bezwang Thätner nach Punkten. Mit dem Sieg gegen Stoll aus Sachsen zog er ins Finale ein. Leider erwies sich Robin Pelzer aus Ehrenfeld als zu stark, so dass Witas am Ende zweiter der Deutschen Meisterschaft wurde.

Durch die Platzierungen der beiden Sportler reichte es am Ende in der Mannschaftswertung zu einem sechsten Platz bei über 50 teilnehmenden Vereinen.

Landesleistungsstützpunkt Ringen