Landesleistungsstützpunkt Ringen erstrahlt im neuen Glanz

Gutschein für den Ringernachwuchs

Am Samstag, den 15.10.22 zur alljährlichen Hausparty der MACO Home Company in Magdeburg wurde vom Hausleiter Herr Marek Sandring ein Gutschein für den Nachwuchs, in Höhe von 1500,-€ an den Abteilungsleiter Ringen, Sven Friedrichs, des Roten Sterns, übergeben.

Dieser Gutschein wurde feierlich als Anerkennung für die Kinder- und Jugendarbeit der Abteilung Ringen überreicht.

Im Namen der Kinder und Jugendlichen der Abteilung Ringen, bedanken wir uns vielmals und freuen uns, dieses Geld für unsere vielen Vorhaben nutzen zu dürfen.

Es ist toll, derartig starke Partner an unserer Seite zu haben, welche die Kinder- und Jugendarbeit so gut unterstützen.

  • IMG-20221015-WA0021
  • IMG-20221015-WA0025
  • IMG-20221015-WA0026

Ringen: Luftfahrt Berlin holt den MACO-Cup

Nach zwei Jahren Corona bedingter Pause fand am Sonntag in der Sporthalle Alt Westerhüsen die 23. Auflage des MACO-Cups statt. Der Landesleistungstützpunkt Ringen war Veranstalter bei dem Frestil-Turnier der Altersklassen C bis E. Gefolgt sind dem Aufruf 115 Ringerinnen und Ringer, die in 13 Vereinen aus vier Bundesländern organisiert sind.

Ringer von Roter Stern belegen 5. Platz

Nach insgesamt 180 Kämpfen standen die Sieger fest. Am erfolgreichsten war die Vertretung von Luftfahrt Berlin mit 62 Punkten in der Vereinswertung. Auf den Medaillenplätzen folgten die TSG Halle-Neustadt und der Weddinger Ringerverein. Die Mannschaft von Roter Stern Sudenburg belegte den fünften Platz.

Bei den Magdeburgern gewannen die E-Jugendlichen Jakob Schäfer und Marlene Rollert sowie Roman Moisienco (C-Jugend) die Goldmedaille. Arthur Haas aus der E-Jugend und Moritz Rollert aus der C-Jugend holten Silber. Bronze ging an den Vito Altmann (E-Jugend), Damien Nolte und Jonah Heidel (beide C-Jugend).

In die Punktwertung zum Mannschaftsergebnis gingen auch die vierten Plätze von Theresa Altmann und Felix Schäfer, die fünften Plätze von Amelie Koch und Friedrich Föllner sowie die sechsten Plätze von Phillip Matthais und Hannah Fritsche ein.

Auch wurden wieder die besten Ringer der Altersklassen ausgezeichnet. In der C-Jugend bekam Tabed Al Shek von RSV Merseburg diesen Ehrenpreis für seine starke Leistung in der Gewichtsklasse bis 42 kg. Suleiman Abdualev (Weddinger RV, 38kg) wurde in der D-Jugend ausgezeichnet und in der E-Jugend ging der Pokal an den 23kg-Starter Thorben Herrmann von SV Halle.

Traditionell wird beim MACO-Cup auch der besten Ringer des Roten Stern Sudenburgs geehrt, den Pokal dafür konnte Vito Altmann (E-Jugend 21kg) in Empfang nehmen.

Abteilungsleiter Sven Friedrichs war mit dem Zuspruch und dem Verlauf des Wettkampfes sehr zufrieden. „Vielen Dank an die vielen freiwilligen Helfer, ohne sie wäre so eine Veranstaltung nicht zu schaffen. Nächstes Jahr sehen wir uns wieder.“ so die Schlussworte vom Roter-Stern-Trainer.

Impressionen (80 Bilder)
  • IMG_4518
  • IMG_4519
  • IMG_4520
  • IMG_4521
  • IMG_4522
  • IMG_4523

Ringen: Ankündigung MACO-Cup

Nachdem in den letzten zwei Jahren das Turnier um den MACO-Cup ausgefallen ist, steht am Wochenende die 23. Auflage des Freistil-Ringer-Turniers an. Im Vordergrund stehen hier wieder die jüngsten Sportler der Altersklassen C bis E, die am 25.09.2022 ab 10:00 Uhr in der Sporthalle Alt Westerhüsen um die Medaillen kämpfen.

Besonders wird es für die jüngsten Ringerinnen und Ringer der Trainingsgruppe von Astrid Falke interessant. Die Nachwuchssportler wollen bei den anstehenden Vergleichen ihre ersten Wettkampferfahrungen sammeln.

Beim Organisationsteam von Roter Stern Sudenburg sind knapp 130 Meldungen eingetroffen, so dass ein interessantes Turnier zu erwarten ist.