Turniere

Turnier beim TSV 1874 Barleben

Freizeit Mixed-Turnier in Barleben am 3.3.2018

Es war mal wieder soweit. Der TSV 1874 Barleben hatte zu seinem alljährlichen Freizeit-Mixed-Volleyballturnier geladen. Für die Roten Sterne kein unbekanntes Turnier. Es ist zwar schon eine Weile her, aber wir wollten es wieder einmal versuchen, uns mit den dortigen Mannschaften zu messen. Dieses Turnier hat seinen eigenen Reiz und unterscheidet sich von den anderen städtischen Freizeitturnieren. So können zum einen bis maximal 25 Mannschaften antreten und es ist erlaubt, auch Spieler der Stadtligen mit aufzustellen. Bedingt durch den Veranstalter sind auch andere Teams als sonst in der Stadt üblich, mit am Start. Das Niveau dieses Turnieres ist natürlich sehr hoch und die Ansprüche an die Freizeitmannschaften recht anspruchsvoll. Aber das konnte unsere Mannschaft nicht davon abhalten, es zu versuchen. Auch die Hürde bei den allgemeinen Mixed-Turnieren, dass immer mindestens zwei Frauen auf dem Feld stehen müssen, konnte uns nicht schrecken.

Die Mannschaft

Um dem Turnier gerecht zu werden, war es notwendig, sich ein wenig Unterstützung zu sichern. So bestand unsere Mannschaft aus ehemaligen Mitspielern (Mario und Andreas), welche derzeit in der Stadtliga für den KSC starten und einer gemeinsamen Freundin (Julia K.) sowie einem Freund der roten Sterne (Hartmut). Ganz besonders hatte es uns gefreut, dass wir zwei Nachwuchsspielerinnen (Noemi und Julia I.) aus dem U16/U18 Kader der WSG Reform für uns gewinnen konnten. Mit den beiden recht jungen Spielerinnen konnten wir eine spielerisch recht sichere Mannschaft stellen. Herzlichen Dank an alle Mitspieler noch einmal auf diesem Weg.

Das Turnier

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl von 17 Mannschaften wurde in der schönen Mittellandhalle gleichzeitig auf 3 Feldern parallel gespielt. Je Feld und Begegnung dauerte ein Spiel 10 Minuten. So war gewährleistet, dass jede Platzierung ausgespielt werden konnte, ohne in die Nacht zu geraten.

Gleich zu Beginn trafen wir auf einen sehr starken Gegner. Auf dem gegnerischen Feld standen einige Größen aus der dritten Herrenmannschaft der WSG Reform, welche in der Stadtoberliga spielen und einem ehemaligen Bundesligaspieler. Das schreckte uns aber nicht, ordentlich gegen zu halten. So schafften wir zwar keinen Satzgewinn, konnten aber den Gegner auch am hohen Punktgewinn hindern. In etlichen Spielen fehlte uns an diesem Tag einfach nur das letzte Quäntchen Glück am Netz und die gemeinsame Spielzeit auf dem Feld. Druckvolle Aufschläge vom Abteilungsleiter und von Mitspieler Hartmut brachten immer wieder die Führung in etlichen Spielen, die wir aber durch einige Unstimmigkeiten in der Annahme jeweils wieder abgeben mussten. So ist der 14. Platz sicher kein Spitzenrang für uns gewesen, jedoch ließ sich viel Potential erahnen und in den letzten Spielen auch eine sichere Aufstellung erreichen. Eines hatte jedoch alle gepackt. Das Spielfieber. Das Fazit der gesamten Mannschaft lautete nach dem Turnier. Es hat echten Spaß gemacht und wir freuen uns auf eine Wiederholung in weiteren Freizeitturnieren.

  • Barleben_01_1000x670
  • Barleben_02_1000x593
  • Barleben_03_1000x599
  • Barleben_04_1000x635
  • Barleben_05_1000x634
  • Barleben_06_655x960
  • Barleben_07_630x960
  • Barleben_08_679x960

Alle 68 Bilder wurden freundlicherweise von Sportblog-MD zur Verfügung gestellt.