RS-Ringer bei Deutschen Meisterschaften erfolgreich - Robert Schröder Vizemeister

Am vergangenen Wochenende war der KSV Hohenlimburg (NRW) Ausricher für die Deutschen Meisterschaften der Junioren im Griechisch-Römischen Kampfstil statt. Von Roter Stern Sudenburg waren mit Witas Behrendt und Robert Schröder zwei Teilnehmer am Start.

Robert Schröder wird Deutscher Vizemeister

Für Robert Schröder lief es sehr gut. Nach zwei erfolgreichen Kämpfen die er jeweils mit Punktsieg bestritt, stand er bereits im Finale der Gewichtsklasse bis 67kg. Dort traf er auf Marco Stoll vom Landesverband Südbaden. Den Finalkampf verlor er zwar auf Schultern, was jedoch seine Leistung als Deutscher Vizemeister nicht schmälert.

Zum ersten mal nahm der 17-jährige Witas Behrendt bei einer Meisterschaft der Junioren teil. Nach zwei Siegen in der Vorrunde unterlag er im Halbfinale dem späteren Deutschem Meister Bellscheidt aus Neuss. Im Kampf um Platz 3 musste er sich mit einer knappen Punkt-Niederlage geschlagen geben und wurde schliesslich Fünfter.

Zeitgleich zu den Deutschen Meisterschaften in Griechisch-Römisch fanden in Rimbach (Hessen) die Deutschen Meisterschaften im freien Ringkampf statt. Yannik Rudert stand auch das erste mal bei den Junioren auf der Matte, schied aber leider schon im Viertelfinale aus.

Amy Keller kämpfte sich bis ins Halbfinale vor, verlor dann aber auf Schultern gegen Andrich aus Berlin. Im Kampf um Platz 3 konnte sie sich gegen die starke Vertreterin aus Bayern nicht durchsetzen, wurde aber beachtliche Fünfte bei ihrem ersten Einsatz in der Junioren-Altersklasse.

Landesleistungsstützpunkt Ringen