Nicht viel zu holen bei den Mitteldeutschen Meisterschaften

Eigentlich sah es von der Papierform gar nicht so schlecht aus bei den Mitteldeutschen Meisterschaften der C- und D-Jugend im Freistilringen für die Ringer von Roter Stern Sudenburg. Mit sieben Sportlern angetreten, die in der Vergangenheit durchaus den einen oder anderen Turniersieg einfuhren, war die Hoffnung groß, auch bei den anstehenden Meisterschaften im Thüringischen Pößneck aufzutrumpfen. Aber irgendwie haben fast alle Schützlinge von Trainer Sven Friedrichs diesmal einen raben-schwarzen Tag erwischt.

Silber für David Polyakov

Timo Pitz und Emil Aliev konnten jeweils ihre Auftaktbegegnung gewinnen, unterlagen aber in den Folgepartien, so dass hier keine Medaillenchancen mehr bestanden. Johannes Föllner, Lepold Kuhnert, Oskar Haas und Brian Raschauer konnten keinen Kampf für sich entscheiden.

Lediglich David Poliakov konnte einen Finalkampf bestreiten, unterlag aber auch da denkbar knapp, so dass Roter Stern diese Saison bei der C-und D-Jugend ohne Mitteldeutschen Meister blieb.

Trainer Friedrichs nach dem Wettkampf: „Es ist schon ziemlich ernüchternd, wir müssen analysieren, warum heute fast gar nichts ging. Im nächsten Jahr wird aber erneut angegriffen.“