Historie

Nach zehnjährigem Bestehen wird es Zeit für eine kleine Chronik zur Entstehung des Vereins ,Roter Stern Sudenburg e.V.' oder kurz RSS.

17.11.1999

Die Vereinsgründung fand um 19 Uhr in "Beier's Biereck" statt und die Gründungsmitglieder waren: Torsten Buck, Jan Schumann, André Ciomber, Karsten Heine, Sven Denecke, Denny Hohmann und Danilo Schwarzenfels.
Wir spielten alle schon in verschiedenen Vereinen (Arminia, Preussen) und trafen uns trotzdem noch sonntags, um gegen andere Vereine zu spielen. Das wurde zu viel, weil auch schon Frauen und Kinder da waren und die Sonntage eigentlich den Familien gehörten. Somit haben wir uns nach ewigem Hin und Her dazu entschlossen, einen eigenen Verein zu gründen. Obwohl wir noch nicht genügend Spieler zur Verfügung hatten, hofften wir, bis zum Saisonstart noch den einen oder anderen hinzu zu bekommen. Es hatte ja jeder so seine Kontakte.
Die Namensfindung war wohl eher dem "Biereck" geschuldet. Eines stand aber fest - wir wollten auf jeden Fall mit dem Vereinsnamen auffallen. Es gab Vorschläge, wie ,Sturm Sudenburg', ,Inter' oder gar ,Real'. Irgendwer fing dann mit ,Partizan' an. Daraufhin sagte dann einer: "Na wie wäre es mit Roter Stern?", angelehnt an Roter Stern Belgrad, die in den 80-er Jahren oft fabelhaften Fußball gespielt hatten. Genau so wollten wir auch spielen und eben mit dem Namen auffallen. Also wurde "Roter Stern Sudenburg" als Vereinsname beschlossen.

2000/2001

Die erste Saison begannen wir mit nur 15 Spielern und dem Spielertrainer Torsten Buck. Trotzdem war unser Ziel der Aufstieg von der zweiten in die erste Stadtklasse, was uns auch prompt gelang. Nebenbei haben wir auch um die begehrte Torjägerkanone der Magdeburger Volksstimme gekämpft, mussten uns aber der "dörflichen Verbundenheit" geschlagen geben. Im Stadtpokalwettbewerb sind wir bis in das Viertelfinale vorgedrungen, dort scheiterten wir an der zweiten Vertretung von Preussen, die damals in der Landesklasse kickten, knapp mit 2:3. Die Torschützen für Preussen waren damals ausgerechnet Alexander Daul und Patrick Lieske, die danach ihre Schuhe für uns schnürten. In den Folgejahren war uns der Pokal nicht mehr ganz so wichtig, dafür haben wir die Hallenmeisterschaft 2000/2001 gewonnen.

2001/2002

Die zweite Saison begann mit der Gründung einer Kleinfeldmannschaft.In der ersten Mannschaft verlief die zweite Saison ähnlich wie die erste, man dominierte die erste Stadtklasse und stieg in die heiß ersehnte Stadtliga auf.

 

2002/2003

Im ersten Jahr in der Stadtliga wurde die Truppe noch von Torsten Buck trainiert, der dann das Amt an Klaus-Dieter (Zicke) Sträter abgab. Auf "Zicke", der aus beruflichen Gründen aufhören musste, folgte Günther Voigt. Anschließend gab es mehrere Übergangslösungen mit Karsten Heine, René Klose + André Ciomber, danach mit Peter Degenhardt, bis Alexander Daul das Traineramt wieder fest in seine Hände nahm. In der Stadtliga angekommen gelang es in den folgenden Jahren immer unter die besten fünf Mannschaften zu kommen. Zu mehr hat es noch nicht gereicht. Der Höhepunkt der Saison war der zweite Platz der Hallenmeisterschaft.

2009/2010

Mit der Gründung der Spielgemeinschaft "SG Messtron/RSS" im D-Jugendbereich haben wir uns an die Jugendarbeit gewagt, die in den nächsten Jahren weitergeführt und ausgebaut werden soll.
Ebenfalls neu wurde eine "Freizeit-Mannschaft" ins Leben gerufen, die sich mittwochs zu einem gemütlichen Kick oder anderen sportlichen Aktivitäten in der Halle trifft. Die Leitung hierbei hat Herr Alexander Herzberg.
Zum zweiten Mal in unserer Vereinsgeschichte konnten wir die Hallenmeisterschaft gewinnen.

 

2010/2011

Neu in dieser Saison ist unsere "Alte Herren Mannschaft". Diese Mannschaft besteht zum größten Teil aus Spielern, die früher schon im Verein spielten. Die Truppe wird von Joachim Jacob und Torsten Buck geleitet.

Des Weiteren ist eine Frauensportgruppe entstanden, die sich dienstags zu Aerobic und Gymnastik unter Leitung einer Trainerin trifft.

Das Jahr 2011 fing nicht so gut an. Bei den Hallenmeisterschaften im Januar konnte unsere 1. Mannschaft ihren Hallentitel leider nicht verteidigen, aber immerhin wurden wir Vizemeister.

Im Mai 2011 wurde auf den Mitgliederversammlungen Fusionspläne mit der SG Messtron und die damit zusammenhängende Übernahme der Sportstätte bekannt gegeben und zur Abstimmung gebracht. Das bedeutet, dass im Sommer 2011 die Abteilungen Fußball, Tischtennis und Volleyball zu uns wechseln und ab 1.1.2012 dann die übrigen Abteilungen wie Kegeln, Badminton und Gymnastik.

Gekrönt wurde diese Saison mit dem lang ersehnten Aufstieg der 1. Mannschaft in die Landesklasse. Ungeschlagen gewann man die Stadtmeisterschaft.

2011/2012

Zur Saison 2011/2012 schickt der Rote Stern Sudenburg 7 Fußballmannschaften ins Rennen.

Das beginnt mit den kleinsten der F-Jugend betreut von Torsten Scharke und Tobias Böhm, die D-Jugend betreut von Toni Lipfert, die C-Jugend betreut von Sven Hoffmeister und Reinhard Manys, die 1. Mannschaft betreut von Alexander Daul, Peter Michalak und Sven Feudel, die 2. Mannschaft betreut von Benjamin Becker und Sven Hoffmeister, die 3. Mannschaft betreut von Steven Müller und Enrico Kunze sowie der Alten Herren betreut von Joachim Jacob und Torsten Buck.

Außerdem sind wir mit einer Volleyball- und einer Tischtennismannschaft im Ligabetrieb.

Highlights der Saison:
Der Aufstieg der Alten Herren in die höchste Spielklasse - in die Stadtliga, der Aufstieg der C-Jugend in die Landesliga und das Erreichen des Endspieles unserer 1. Mannschaft im Krombacher -Stadtpokal, welches dann leider mit 3:4 verloren ging.
Trainer Werner Schneider übernimmt zur Rückrunde die 2. Mannschaft und hält die Klasse.

 

2012/2013

In diesem Jahr blieb es auch bei 7 Fußballmannschaften, allerdings mussten wir aus Personalmangel, was sich im Laufe der Saison 2011/2012 schon abzeichnete, die 3. Herrenmannschaft zurück ziehen.

Wir gründeten aber im Gegenzug eine neue F-Jugend Mannschaft, trainiert von Ronny Buck und Steffen Just, so dass wir eine F-E-D-und C-Jugend Mannschaft stellen.

Leider gibt es auch nicht so positives zu berichten. Und zwar hat sich die Freizeitkicker-Truppe aus Mangel an Spielern aufgelöst. Zu allem Überfluss mussten wir auch die Aerobic-Gruppe auflösen, da die Trainerin aus beruflichen Gründen aufhörte und sich keine Nachfolgerin finden lies. Auch die Volleyball-Aktiven haben sich aufgelöst.

Im Gegenzug dazu, entstanden zwei neue Abteilungen. Dabei handelt es sich um die Abteilung Dart, geleitet von Ingo Möhring (Tschatscho) und die Abteilung Vater-Kind-Sport unter der Leitung von Marcel Seidel. Die Vater - Kind Sportgruppe trifft sich samstags von 10:00 Uhr - 13:00 Uhr in der Sporthalle Bertolt Brecht zu Ballspielen jeglicher Art.

Weiterhin gibt es noch einige Höhepunkte der letzten Saison:

 

2013/2014

Zur Saison 2013/2014 haben wir insgesamt 10 Fußballmannschaften gemeldet:

 

Anfang des Jahres hat sich die Darttruppe aufgelöst und daher haben wir diese Abteilung geschlossen.
In der Winterpause wurde der neue Trainer Bodo Thiele für die 1. Mannschaft verpflichtet. Die Saison verlief dennoch nicht so erfreulich. Unsere 1.Mannschaft stieg aus der Landesklasse ab, die 2. Mannschaft aus der Stadtoberliga. Im Stadtpokalfinale verlor die B-Jugend ebenso ihr Endspiel wie die E-Jugend. Trotzdem war es für uns ein toller Erfolg, mit 2 Jugendmannschaften im Stadtpokalfinale zu stehen.

Dieses Jahr feierten wir unser 15jähriges Bestehen. Dazu gab es am 20.6.2014 ein großes Sommerfest mit Hüpfburg, Bogenschießen, Torwandschießen, Fußballturnieren u.v.m., zu dem zahlreiche Gäste erschienen.

 

Saison 2014/2015

In die Saison starten wir mit den 1. und 2. Mannschaft, Alten Herren - und Kleinfeldmannschaften im Herrenbereich. Mit der B I-Jugend, B II-Jugend (Spielgemeinschaft mit dem FC Zukunft), D I-Jugend, D II-Jugend, E-Jugend und unsere Kleinsten, der F-Jugend sind wir im Nachwuchsbereich vertreten.

Nach nur einer Saison in der Stadtoberliga steigt die 1. Herrenmannschaft wieder in die Landesklasse 2 auf. Mit 8 Punkten Vorsprung und den wenigsten Gegentoren sind wir überraschend und überlegen Stadtmeister geworden.
Im Nachwuchsbereich mussten wir leider die 1. D-Jugend-Mannschaft vom Spielbetrieb abmelden. Überraschend hatten uns einige Kinder verlassen, sodass wir gezwungen waren die Mannschaft aufzulösen.

Hintere Reihe von links: Luca Pascal Sonnenberg, Veith Korban, Luis Fröhlich, Ayham Schecho, Asad Mirsojev, Eric Lenny Holze,
Vordere Reihe von links: Michel Unger, Pawel Lukasz Kühne, Kenny Kevin Spata, Daniel Jaroslaw Kühne, Samy Mohamed Badreldin, Torwart: Tim Pürschel

 

2015/2016